Tui-Na Massage

Ihr Name setzt sich aus den Silben „Tui“ (stossen) und „Na“ (greifen) zusammen. Mit rhythmischen Massagetechniken wie Schieben, Streichen, Drücken, Reiben, Klopfen und Klatschen werden die Muskeln gelockert und gelöst. Die Tui-Na Massage hat zwei Wirkprinzipien. Einerseits wirkt sie lokal, indem sie die Zirkulation verstärkt und Blockaden löst, andererseits hat sie durch die Meridiane eine Fernwirkung auf die inneren Organe.

 

Erkrankungen des Bewegungsapparates, insbesondere Rückenschmerzen, Nacken-Schulter-Verspannungen, Unfallfolgen und innere Krankheiten können mit Tui-Na Massage begleitend behandelt werden.